Dienstag, 28. August 2007

Wir gratulieren!

zum 28 jährigen Bestehen der Prüfungen:

R-K (aka Rtex aka Chaoid)


desweiteren gehen glückwünsche an (mit Geburtsjahren)

* 1025: Go-Reizei, 70. Tennō von Japan
* 1312: Heinrich XV., Herzog von Niederbayern
* 1366: Jean II. Le Maingre, Marschall von Frankreich
* 1366: Konrad Kyeser, Kriegstechniker des mittelalterlichen Europas
* 1465: Agostino Chigi, italienischer Unternehmer und päpstlicher Bankier der Renaissance
* 1496: Konrad Heresbach, deutscher Humanist
* 1551: Václav Budovec z Budova, tschechischer Politiker, Diplomat und Schriftsteller
* 1582: Hans Meinhard von Schönberg, kurpfälzischer und kurbrandenburgischer Feldobrist und Hofmeister
* 1582: Taichang, chinesischer Kaiser der Ming-Dynastie
* 1587: Christian Wilhelm, Administrator des Erzstifts Magdeburg
George Villiers (* 1592)
George Villiers (* 1592)
* 1592: George Villiers, 1. Herzog von Buckingham, britischer Diplomat
* 1667: Luisa von Mecklenburg, als Gattin Christians V. Königin von Dänemark und Norwegen
* 1691: Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel, Gemahlin Kaiser Karls VI.
* 1706: Johann Boumann, niederländischer Baumeister
* 1707: Anton Peter Příchovský von Příchovice, 21. Erzbischof von Prag
* 1714: Anton Ulrich von Braunschweig, Generalissimus der russischen Armee
* 1720: Anton Tischbein, deutscher Maler
* 1728: John Stark, US-amerikanischer General im Unabhängigkeitskrieg
* 1735: Andreas Peter von Bernstorff, Staatsmann
* 1741: Johann Christian Kestner, deutscher Jurist und Archivar
* 1748: Amalie von Gallitzin, Mitbegründerin des „romantischen“ Katholizismus
Johann Wolfgang von Goethe (* 1749)
Johann Wolfgang von Goethe (* 1749)
* 1749: Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter
* 1767: Johannes Bähr, evangelischer Theologe
* 1774: Elisabeth Anna Bayley Seton, Erste in den Vereinigten Staaten geborene Heilige
* 1784: Nicaise Auguste Desvaux, Professor für Botanik
* 1786: Ferdinand Piloty, deutscher Maler
* 1787: Wilhelm Harnisch, deutscher Theologe und Pädagoge
* 1789: Stéphanie de Beauharnais, Adoptivtochter von Napoléon Bonaparte und Großherzogin von Baden
* 1797: Franz Duschek, Finanzminister während der ungarischen Revolution
* 1797: Karl Otfried Müller, deutscher Klassischer Philologe und Archäologe
* 1798: Harro Harring, deutscher Revolutionär, Dichter und Maler
* 1800: Dietrich Wilhelm Landfermann, deutscher Pädagoge und Demokrat
* 1801: Antoine-Augustin Cournot, französischer Mathematiker und Wirtschaftstheoretiker
* 1802: Franz Serafin Exner, österreichischer Philosoph
* 1802: Karl Joseph Simrock, deutscher Dichter und Schriftsteller
* 1809: Wilhelm Hiller von Gärtringen, preußischer Generalleutnant
* 1810: Carl August Haupt, deutscher Komponist
* 1810: Constant Troyon, französischer Maler
* 1812: Rudolf von Alt, österreichischer Landschafts- und Architekturmaler
* 1814: Joseph Sheridan Le Fanu, irischer Schriftsteller
* 1818: Wilhelm Rudolf Kutter, Ingenieur für Wasserbau und Kanalsysteme
* 1823: Charles Christopher Parry, nordamerikanischer Botaniker
* 1825: Karl Heinrich Ulrichs, deutscher Vorkämpfer der Schwulen-Bewegung
* 1827: Jakob Keim, deutscher Schriftsteller
* 1827: Teresa Milanollo, italienische Komponistin und Violinistin
* 1829: Albert Dietrich, Komponist
* 1829: Louis Constans Berger, Industrieller und liberaler Politiker
* 1829: Theodor Weber, evangelischer Mediziner
* 1830: August von Gerlach, königlich preußischer Landrat und Politiker
* 1831: Lucy Hayes, US-amerikanische First Lady
* 1831: Ludvig Norman, schwedischer Dirigent und Komponist
* 1833: Edward Burne-Jones, englischer Maler
* 1834: Carl Irmer, deutscher Maler
* 1836: Adolf von Wittich, deutscher Generaloberst, Feldmarschall und Politiker
* 1837: Franz von Teck, Mitglied der britischen Königsfamilie
* 1838: Abraham Kuhn, elsässischer Arzt und Professor
* 1839: Maximilian Steiner, österreichischer Schauspieler und Theaterdirektor
* 1840: Ira David Sankey, Sänger und Komponist geistlicher Lieder
* 1840: Moriz Schadek, österreichischer Heimatdichter
* 1841: Julius Stinde, deutscher Chemiker, Journalist und Schriftsteller
* 1842: Louis Le Prince, französischer Filmpionier
* 1845: Albert Böhler, österreichischer Industrieller
* 1846: Johann Wilhelm Hauswaldt, Unternehmer
* 1850: Carl Fürstenberg, deutscher Bankier
* 1850: W. A. B. Coolidge, Bergsteiger, Theologe, Publizist
* 1852: Constantin Bauer, deutscher Maler
* 1853: Wladimir Grigorjewitsch Schuchow, russischer Ingenieur, Erfinder und Universalgelehrter
* 1857: Hermann Schaedtler, deutscher Architekt
* 1862: Gustav Richard Fischer, deutscher Unternehmer und Industrieller
* 1863: Ernest George Dodge, US-amerikanischer Maler
* 1864: Arthur Wienkoop, Architekt
* 1865: Caspar Klein, Bischof und der erste Erzbischof von Paderborn
* 1867: Umberto Giordano, italienischer Komponist
* 1874: Annemarie von Nathusius, deutsche Schriftstellerin
* 1876: August Mayer, deutscher Gynäkologe
* 1876: Heinrich Wolfgang Seidel, deutscher Schriftsteller
* 1878: George Hoyt Whipple, US-amerikanischer Pathologe
* 1878: Hermann Essig, deutscher Dramatiker, Erzähler und Lyriker
* 1878: Rudolf Swiderski, deutscher Schachmeister
* 1882: Ernst Weiß, Arzt und Schriftsteller
* 1882: Hermann Bücher, Industrieller
* 1884: Christian Stock, deutscher Politiker und erster Ministerpräsident von Hessen
* 1884: Hans Jensen, deutscher Sprachwissenschaftler
* 1884: Peter Wust, christlicher Existenzphilosoph
* 1885: Antonio Létourneau, kanadischer Organist und Musikpädagoge
* 1885: Daniel Zamudio, kolumbianischer Komponist und Musikwissenschaftler
* 1886: Robert Hohlbaum, österreichischer Bibliothekar, Romanautor und Dramatiker
* 1890: Ivor Gurney, englischer Komponist
* 1892: Augustin Souchy, deutscher Anarchist und Antimilitarist
* 1894: Karl Böhm, österreichischer Dirigent
* 1895: Václav Kaplický, tschechischer Prosaist, Verleger und epischer Dichter
* 1896: Liam O’Flaherty, irischer Schriftsteller
* 1897: Bernard Povel, deutscher Politiker
* 1897: Wilhelm Nowack, deutscher Volkswirt, Journalist und Politiker
* 1899: Charles Boyer, französischer Schauspieler
* 1899: James Wong Howe, US-amerikanischer Kameramann
* 1901: Paul Henry Lang, US-amerikanischer Musikwissenschaftler
* 1902: Otto Neumann, deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner
* 1903: Bruno Bettelheim, US-amerikanischer Psychoanalytiker und Kinderpsychologe
* 1903: Rudolf Wagner-Régeny, deutscher Komponist
* 1904: Joseph Urdich, Bibliothekar
* 1904: Willibald Mücke, deutscher Politiker
* 1906: John Betjeman, britischer Dichter und Journalist
* 1908: Robert Merle, französischer Schriftsteller und Romancier
* 1908: Wilhelm Urban, deutscher Politiker und MdB
* 1909: Fritz Ihlau, deutscher Komponist und Musiker
* 1910: Karl Zischek, österreichischer Fußballspieler
* 1910: Tjalling Koopmans, niederländisch-US-amerikanischer Ökonom
* 1910: Wolfgang Kimmig, deutscher Prähistoriker
* 1911: Joseph Luns, niederländischer Politiker, Diplomat und NATO-Generalsekretär
* 1912: George Alcock, britischer Astronom
* 1912: Gerhard Latzel, deutscher Schachkomponist
* 1913: Hermann Kellenbenz, deutscher Historiker
* 1913: James Harvey Symington, Anführer der Raven-Brüder
* 1913: Otto Greis, Maler der informellen Kunst
* 1913: Robertson Davies, kanadischer Schriftsteller, Kritiker, Journalist und Professor
* 1914: Gerda Johanna Werner, deutsche Malerin, Modell für das 50-Pfennig-Stück
* 1915: Hans Jakob Schudel, Schweizer Schachfunktionär und Schachspieler
* 1915: Simon Oakland, US-amerikanischer Schauspieler
* 1916: Charles Wright Mills, US-amerikanischer Soziologe
* 1916: Jack Vance, US-amerikanischer Science-Fiction-Autor
* 1916: Louis Faurer, US-amerikanische Fotograf
* 1917: Jack Kirby, US-amerikanischer Comiczeichner
* 1919: Godfrey Hounsfield, englischer Elektrotechniker und Nobelpreisträger
* 1921: Fernando Fernán Gómez, spanischer Schauspieler und Regisseur
* 1922: Artur Levi, deutscher Hochschullehrer und Oberbürgermeister
* 1923: Fernando Rielo, spanischer Philosoph, Gründer der Missionare Identes
* 1924: Janet Frame, neuseeländische Schriftstellerin
* 1925: Donald O’Connor, Schauspieler und Tänzer
* 1925: Juri Walentinowitsch Trifonow, sowjetischer Schriftsteller
* 1927: Horst Vetter, deutscher Politiker und Berliner Senator
* 1928: Gerd von Haßler, deutscher Autor, Regisseur, Komponist und Produzent
* 1928: Hermann Glaser, deutscher Publizist und Professor
* 1928: Karl-Michael Vogler, deutscher Schauspieler
* 1929: Burchard Brentjes, deutscher Archäologe
* 1929: István Kertész, ungarischer Dirigent
* 1930: Ben Gazzara, US-amerikanischer Schauspieler
* 1930: Dietz-Otto Edzard, deutscher Altorientalist
* 1930: Reitfloh Widersinn, österreichischer Dichter
* 1931: John Shirley-Quirk, britischer Bass-Bariton
* 1932: Andy Bathgate, Eishockeyspieler
* 1934: Leander Petzoldt, deutscher Volkskundler
* 1936: Jānis Vitomskis, lettischer Fernschachmeister
* 1936: Wladimir Kaluchin, russischer Europameister im Fernschach
* 1938: Hans-Peter Kirchhof, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
* 1938: Paul Martin, kanadischer Politiker, Premierminister
* 1940: Agostino Marchetto, Erzbischof und Sekretär des päpstlichen Rates für Migranten und Reisende
* 1940: Christian Ludwig Attersee, österreichischer Maler der Pop Art
* 1940: Dirk Galuba, deutscher Schauspieler
* 1940: Ken Jenkins, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
* 1940: Philippe Léotard, französischer Sänger
* 1940: Roger Pingeon, französischer Radrennfahrer
* 1940: William Cohen, US-amerikanischer Politiker und Verteidigungsminister
* 1940: Heinz Klevenow, deutscher Schauspieler und Theaterintendant
* 1941: Heinz-Dieter Hasebrink, deutscher Fußballspieler
* 1941: John Stanley Marshall, englischer Schlagzeuger
* 1941: Wolfi Fischer, deutscher Schauspieler
* 1942: Henning Schulte-Noelle, deutscher Manager
* 1942: Jorge Liberato Urosa Savino, Erzbischof von Caracas und Kardinal
* 1942: José Eduardo dos Santos, Präsident von Angola
* 1942: Marianne Groß, deutsche Filmschauspielerin
* 1942: Sterling Morrison, britischer Musiker und Gitarrist
* 1943: David Soul, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger
* 1943: Frithjof Vierock, deutscher Schauspieler
* 1943: Jürgen Lang, deutscher Romanist und Hochschullehrer
* 1944: Melanie Tatur, deutsche Politikwissenschaftlerin
* 1944: Orlando Smith, Regierungschef der britischen Jungferninseln
* 1944: Roger DeCoster, belgischer Motocross-Fahrer
* 1945: Theo Härder, deutscher Informatiker
* 1945: Frank Wolff, deutscher Cellist
* 1946: Anders Gärderud, schwedischer Leichtathlet und Olympiasieger
* 1947: Debra Mooney, US-amerikanische Schauspielerin
* 1947: Emlyn Hughes, englischer Fußballspieler
* 1949: Conny Torstensson, schwedischer Fußballspieler
* 1949: Hugh Cornwell, britischer Musiker
* 1949: Svetislav Pesic, Basketball-Spieler und -Trainer
* 1950: Ron Guidry, US-amerikanischer Baseballspieler
* 1950: Thomas Duttenhoefer, deutscher Bildhauer
* 1951: Barbara Hambly, US-amerikanische Fantasy- und Krimi-Autorin
* 1951: Dieter Bast, deutscher Fußballspieler
* 1951: Randolph Roque Calvo, römisch-katholischer Bischof von Reno
* 1952: Augustin Bizimungu, ruandischer General und mutmaßlicher Kriegsverbrecher
* 1952: Rita Dove, US-amerikanische Dichterin und Schriftstellerin.
* 1952: Wendelin Wiedeking, deutscher Automobilmanager
* 1953: Ditmar Jakobs, deutscher Fußballspieler
* 1953: Elmar Schenkel, deutscher Schriftsteller und Übersetzer
* 1953: Kari Ylianttila, finnischer Skispringer und -trainer
* 1954: Jozef Barmoš, tschechoslowakischer Fußballspieler
* 1955: Beres Hammond, jamaikanischer Sänger und Musikproduzent
* 1956: Benoît Peeters, Comicautor und Schriftsteller
* 1957: Christoph Konrad, deutscher Politiker und MdEP
* 1957: Daniel Stern, US-amerikanischer Schauspieler
* 1957: Erich Moechel, Redakteur
* 1957: Jens Görtz, deutscher Politiker
* 1957: Karin Binder, deutsche Politikerin
* 1957: Rick Rossovich, US-amerikanischer Filmschauspieler
* 1958: Scott Hamilton, US-amerikanischer Eiskunstläufer
* 1960: Daniela Kern, österreichische Prähistorikerin
* 1960: Emma Samms, britische Schauspielerin und Drehbuchautorin.
* 1960: Fred Schaub, deutscher Fußballspieler
* 1960: Leroy Chiao, US-amerikanischer Astronaut
* 1960: Romerito, Fußballspieler
* 1960: Wladimir Alexandrowitsch Matuchin, Schauspiellehrer, Theaterpädagoge und Regisseur
* 1961: Ad Freundorfer, deutscher Künstler
* 1963: Jennifer Coolidge, US-amerikanische Schauspielerin
* 1963: Regina Jacobs, US-amerikanischer Leichtathlet
* 1964: Antje Tillmann, deutsche Politikerin
* 1964: Frank Griebe, deutscher Kameramann
* 1965: Amanda Tapping, kanadische Schauspielerin
* 1965: Jörg Weber, deutscher Fußballspieler und -trainer
* 1965: Miroslav Dreszer, polnischer Fußballtorhüter
* 1965: Shania Twain, kanadische Sängerin in der Country- und Popmusik
* 1965: Tajiri Satoshi, japanischer Pokémon-Erfinder
* 1966: Carsten Weidling, deutscher Autor und Fernsehmoderator
* 1966: René Higuita, kolumbianischer Fußballspieler
* 1966: Michele Padovano, italienischer Fußballspieler
* 1967: Sieglinde Cadusch, Schweizer Akkordeonistin und Komponistin
* 1968: Billy Boyd, britischer Schauspieler
* 1968: Gregor Weber, deutscher Schauspieler
* 1968: Jan Svorada, tschechischer Radrennfahrer
* 1968: Jo van Nelsen, deutscher Regisseur und Sänger
* 1968: Larry Goldings, US-amerikanischer Jazz-Organist, Pianist und Komponist
* 1969: Anke Möhring, deutsche Schwimmerin
* 1969: Jack Black, kanadisch-amerikanischer Schauspieler und Sänger
* 1969: Jason Priestley, kanadischer Schauspieler und Regisseur
* 1969: Joakim Haeggman, schwedischer Golfprofi
* 1969: Philipp Brammer, deutscher Schauspieler
* 1969: Pierre Turgeon, Eishockeyspieler
* 1970: Loïc Leferme, französischer Apnoetaucher
* 1971: Janet Evans, US-amerikanische Schwimmerin und Olympiasiegerin
* 1971: Joann Sfar, französischer Comiczeichner
* 1972: Eike Hagen-Schweikhardt, deutscher Schauspieler und Kameramann
* 1972: Uwe Schneider, deutscher Fußballspieler
* 1973: Jaime August Richards, US-amerikanischer Schauspieler
* 1973: Paavo Puurunen, Biathlet
* 1974: Carsten Jancker, deutscher Fußballspieler
* 1974: Tyree Washington, US-amerikanischer Leichtathlet
* 1975: Nestor Papoutsis, griechischer Basketballspieler
* 1975: Pietro Caucchioli, italienischer Radrennfahrer
* 1975: Raul Ruutu, Bassist der finnischen Band Sunrise Avenue
* 1975: Senad Tiganj, slowenischer Fußballspieler
* 1977: Daniel Andersson, schwedischer Fußballspieler
* 1979: Jörg Abderhalden, Schwingerkönig der Schweiz
* 1979: Markus Pröll, deutscher Fußballspieler
* 1979: Robert Hoyzer, deutscher Fußballschiedsrichter
* 1980: Carly Pope, kanadische Schauspielerin
* 1981: Agata Wróbel, polnische Gewichtheberin
* 1981: Christoph Auer, österreichischer Jazz-Saxophonist
* 1981: Daniel Gygax, Schweizer Fußballspieler
* 1981: Martin Erat, tschechischer Eishockeyspieler
* 1982: Anders Bardal, norwegischer Skispringer
* 1982: Ernest Scott, US-amerikanischer Basketballspieler
* 1982: Kahê, brasilianischer Fußballspieler
* 1982: LeAnn Rimes, US-amerikanische Sängerin
* 1982: Thiago Motta, Mittelfeldspieler des FC Barcelona
* 1983: Christian Pander, deutscher Fußballspieler
* 1983: Lilli Schwarzkopf, deutsche Leichtathletin
* 1983: Manuela Mölgg, italienische Skirennläuferin
* 1984: Sarah Roemer, US-amerikanische Schauspielerin
* 1985: Kjetil Jansrud, norwegischer Skirennläufer

Und auch denen, die schon nicht mehr unter uns weilen und an diesem Tage den Platz einem anderen freimachten, oder wie auch immer man das ausdrücken soll...

* 0388: Magnus Maximus, Kaiser im Westen des Römischen Reichs
* 0430: Aurelius Augustinus, Kirchenlehrer
* 0476: Flavius Orestes, römischer Feldherr, Vater des letzten weströmischen Kaisers
* 0770: Kōken, 46. und 48. Tennō von Japan
* 0876: Ludwig der Deutsche, fränkischer König
* 0995: Heinrich II., Herzog von Bayern, genannt „der Zänker“
* 1065: Friedrich II., Herzog von Niederlothringen
* 1481: Alfons V., König von Portugal aus dem Hause Avis
* 1580: Anton Brus von Müglitz, Bischof von Wien und Erzbischof von Prag
* 1593: Ludwig, Herzog von Württemberg
* 1612: John Smyth, britischer Priester, Baptist
* 1629: Christoph Crinesius, deutscher Orientalist, Linguist und Philologe
* 1645: Hugo Grotius, niederländisch-deutscher Naturrechtsphilosoph
* 1654: Axel Oxenstierna, schwedischer Kanzler
* 1657: John Lilburne, englischer Quäker und Wortführer der so genannten „Levellers“
* 1686: Hans Karl Graf von Königsmarck, deutsch-schwedischer Offizier, Malteserritter und Abenteurer
* 1705: Georg Wilhelm, Herzog des Fürstentums Calenberg und Herzog des Fürstentums Lüneburg
* 1757: David Hartley, englischer Philosoph und Psychologe
* 1767: Johann Schobert, deutscher Komponist, Pianist und Cembalist (* ~1720)

* 1793: Adam-Philippe de Custine, französischer General
* 1797: Joseph Wright, britischer Maler
* 1834: Johann Heinrich Karl Hengstenberg, Kirchenliederdichter
* 1839: François Régis de La Bourdonnaye, comte de La Bretèche, französischer Minister
* 1839: William Smith, englischer Ingenieur und Geologe
* 1862: Albrecht Adam, deutscher Schlachtenmaler

* 1863: Eilhard Mitscherlich, deutscher Chemiker und Mineraloge
* 1867: Carl Joseph Anton Mittermaier, deutscher Jurist, Publizist und Politiker
* 1888: Georg Beseler, deutscher Jurist und Politiker
* 1903: Frederick Law Olmsted, US-amerikanischer Landschaftsarchitekt
* 1914: Anatoli Konstantinowitsch Ljadow, russischer Komponist
* 1919: Adolf Schmal, österreichischer Fecht- und Radsportler
* 1928: Hannah Harriet Chaplin, britische Tänzerin und Sängerin, Mutter von Charlie Chaplin
* 1934: Tannatt William Edgeworth David, britischer Polarforscher und Bergsteiger
* 1939: Eugène-Henri Gravelotte, französischer Fechter
* 1942: Belisario Porras Barahona, mehrfacher Staatspräsident Panamas
* 1943: Boris III., bulgarischer Zar
* 1945: Ludwig Kasper, österreichischer Bildhauer
* 1951: Robert Walker, US-amerikanischer Schauspieler
* 1955: Emmett Till, US-amerikanisches Opfer eines rassistisch motivierten Mordes

* 1959: Bohuslav Martinů, tschechischer Komponist
* 1959: Raphael Lemkin, Jurist und Friedensforscher
* 1968: Hans Lenz, deutscher Politiker, MdB und Bundesminister
* 1976: Werner Krauss, deutscher Romanist
* 1977: Peter Altmeier, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz
* 1978: Robert Shaw, US-amerikanischer Schauspieler
* 1984: Ali Muhammad Nagib, ägyptischer Politiker, Regierungschef, Staatschef
* 1985: Ruth Gordon, US-amerikanische Schauspielerin (Harold und Maude)
* 1987: John Huston, US-amerikanischer Regisseur und Schauspieler
* 1990: Willy Vandersteen, belgischer Comic-Künstler
* 1995: Michael Ende, deutscher Schriftsteller
* 2001: Remy A. Presas, philippinischer Kampfkunst-Trainer
* 2003: Peter Hacks, deutscher Dramatiker und Schriftsteller
* 2004: Sigi Feigel, schweizerischer Rechtsanwalt
* 2005: Hans Clarin, deutscher Schauspieler
* 2005: Christoph Lindert, deutscher Schauspieler
* 2005: Heinz Werner Hübner, deutscher Journalist
* 2007: Antonio Puerta, spanischer Fußballspieler


*hail wikipedia*

Trackback URL:
http://messor.twoday.net/stories/4206752/modTrackback

...

von oben

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

eat this

Aktuelle Beiträge

ach, was weiß ich...
ach, was weiß ich schon.
schinkenbrot (Gast) - 10. Jul, 00:11
WuO!! Wen meinst du...
WuO!! Wen meinst du denn ?? Wer macht wo mit ?? Welcher...
Chaoid (Gast) - 28. Jun, 14:29
ICH WILL MIR EUREN SCHEIß...
ICH WILL MIR EUREN SCHEIß NICHT LÄNGER ANHÖREN...
messor - 24. Jun, 02:43
dunkel?
In complete darkness, we are all the same. It's only...
schakalacka (Gast) - 26. Apr, 11:25
hmm....
ich mags doch aber dunkel :(
Susi (Gast) - 25. Apr, 17:10

Status

Online seit 4433 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Jul, 00:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
Creative Commons License

xml version of this page (summary)

twoday.net
AGB


DasHerz
Die Anderen
Draussen
einKlang
Fortsetzung
Medial
MeIsOther
Mitschrift
Was man tut
Wellenreiter
Zeitraffer
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren